Rembrandt als Erzieher

August Julius Langbehn



NEXT PART
Rembrandt 'Self-Portrait in a Gorget'
Self-Portrait in a Gorget
(Germanisches Nationalmuseum Nuremberg)

"Musik und Ehrlichkeit, Barbarei und Frömmigkeit, Kindersinn und Selbständigkeit sind hervorragendste Züge des deutschen Charakters".

"Der Deutsche will seinem eigenen Kopfe folgen, und niemand tut es mehr als Rembrandt. In diesem Sinne muss er geradezu der deutscheste aller deutschen Maler und sogar der deutscheste aller deutschen Künstler genannt werden".

"Nichts aber ist schlimmer als Charakterlosigkeit; sie ist das Verbrechen aller Verbrechen".

"Wer die Arbeiterfrage lösen will, soweit dies überhaupt möglich ist, der muss den Arbeitern zeigen, dass er ein Herz für sie hat".

"Goethe, der von den jetzigen Deutschen mehr theoretisch als praktisch verehrt wird, konnte Leute mit Brillen nicht leiden; Deutschland ist aber jetzt voll von wirklichen und geistigen Brillenträgern; wann wird es hierin zu Goethes Standpunkt zurückkehren?"

Rembrandt Self-Portrait in a Black Cap
Self-Portrait in a Black Cap c. 1637
(Wallace Collection, London)

"Wer die Arbeiterfrage lösen will, soweit dies überhaupt möglich ist, der muss den Arbeitern zeigen, dass er ein Herz für sie hat".

"Bewahre Gott, dass der Mensch, dessen Lehrmeisterin die ganze Natur ist, ein Wachsklumpen werden soll, worin ein Professor sein erhabenes Bildnis abdruckt". (G.C. Lichtenberg)

"Der 'Professor' ist die deutsche Nationalkrankheit; die durchgängige deutsche Jugenderziehung ist eine Art von bethlehemitischem Kindermord; diese zwei Wahrheiten können nicht oft genug wiederholt werden".

"Keine Liebe ohne Hass; zu dem sanften gehört stets der strenge Christus; sonst ist das Bild nicht vollkommen. Mögen darum auch die jetzigen Deutschen lernen, Das Schlechte und Falsche zu hassen. Wer Hass sät, kann Liebe ernten; und er wird sie ernten, wenn er jenen an die rechte Stelle sät".

"Wer das zweite Gesicht hat, dem fehlt mitunter das erste".

"Wer sich allzuviel mit Mumien und Totenschädeln beschäftigt, nimmt selbst etwas von deren Charakter an".

"Rafael und Mozart würden Menschen ersten Ranges sein, wenn auch jener nie einen Pinsel berührt und dieser nie eine Note geschrieben hätte: denn die Gesinnung macht den Menschen; und der Mensch macht den Künstler".

"Sklaven sind die jetzigen Deutschen nun zwar nicht; aber dass sie wirklich freie Menschen sind, wäre eine zu gewagte Behauptung. Deutschland hat geistig sowohl wie politisch den Schritt von der Notwendigkeit zur Freiheit noch nicht getan".

"Es ist leichter ein Molla zu werden als ein Mensch zu werden", lautet ein iranisches und ironisches Sprichwort; und bekanntlich nimmt der Molla im Morgenlande die gleiche Stellung ein wie der Professor im Abendlande".

"Es ist vornehmer, auf eigenen Füßen zu stehen, als sich zum Sklaven fremder und falscher Theorien zu machen".

Rembrandt Self-Portrait in a Black Cap
Self-Portrait in a Black Cap c. 1637

"Alles was die Individualität vernichtet, ist Despotismus, mit welchem Namen man es auch bezeichne", bemerkt ein so auss gesprochener Realist wie John Stuart Mill".

"Demokratie ist ein Körper, der sich nach einem Kopf sehnt; darum beträgt sie sich oft so kopflos; und darum findet sie so leicht einen Kopf — sei er nun ein Demagog oder ein Cäsar".

"Der Journalist sollte ein Priester der öffentlichen Meinung sein, heute ist er oft nur deren Pfaffe".

"Das Wissen erzeugt Pygmäen, der Glaube erzeugt Heroen".

"Von dem tapferen, ehrlichen, frommen, deutschen Geist des Rittertums sollten Schule und Gesellschaft, Kunst- wie Geistesleben des heutigen Deutschlands wieder etwas in sich aufnehmen. Das wäre ein Gegengift gegen das drohende Amerikanertum".

"Ja, das gesamte Weltleben ist nur ein Kampf zwischen Alter und Jugend; und man kann nicht zweifeln, wem dabei der Sieg zufällt; wem er schon längst zugefallen ist: Gott ist jung und der Teufel ist alt. Das Alter wirft Steine auf die Jugend, doch diese schüttelt sie lachend ab. Der Kampf zwischen beiden ist unvermeidlich; es ist ein Kampf zwischen Leben und Tod; und zugleich einer auf Leben und Tod".

"Man wird sich von dem und den Teufeln wieder zu Gott wenden; man wird wieder deutsch werden! Deutsch sein, heißt Mensch sein; wenigstens für den Deutschen; und vielfach auch für andere Völker. Denn es heißt, individuell sein; es heißt, ernst sein; es heißt, fromm sein; es heißt, Gott und dem Göttlichen dienen. Es heißt, leben".